Hüte

Da Hutmacher kein Ausbildungsbetrieb mehr in Deutschland ist und er deshalb seine Ausbildung in Bad Ischl absoliverte, ist Martin einer der wenigen gelernten Hutmacher in Deutschland.

Seine große Leidenschaft sind die Velourshüte. Unsere handgemachten Velourshüte werden in unserer kleinen Werkstatt in ausschließlicher Handarbeit gefertigt. Die hochwertigen Rohlinge für unsere Stumpen bekommen wir aus Portugal und Augsburg. Sie bestehen aus verschiedenen grün, grau oder braun durchgefärbten Filzarten, die sich in ihrer Beschaffenheit unterscheiden. Velourshüte bestehen aus Hasenhaar, Wollhüte aus Schafwolle, Glatt- und Rauhhaarhüte aus Kaninchenhaar. Doch bis aus einem unförmigen Einheitsstumpen eine ansehnliche Kopfbedeckung wird, vergehen einige Arbeitsstunden. Unsere hochwertigen Velourshüte unterscheiden sich von dem industriellen Hut durch die äußerst mühevolle Oberflächenbearbeitung. Als derzeit einziger Betrieb ‚scheren' wir die Oberfläche des fertig geformten Hutes. Dies verleiht dem ‚Wiesner'-Hut den besonderen Glanz.

Der Velourshut

Der Velourshut

Der Velourshut ist der besondere, der Festtagshut.Er wird zu besonderen Anlässen getragen. Durch das individuelle Zusammenstellen der Hüte je nach Wunsch sind alle Varianten möglich: Vom Werdenfelser 6er bis zur klassischen Herrenfalte erstreckt sich der Velourshut vom tiefen Schwarz, erdigen Brauntönen, matten Olivtönen, frischen Grüntönen bis zum klassischen Flaschengrün.

Viele unserer Kunden fragen nach einem "verreckten Huat" - für uns steht fest: Das wichtigste, damit ein Hut den gewissen "Schlanz" hat, ist die Weise, wie man ihn trägt. Wird der Hut etwas schief, und nicht zu sehr ins Gesicht hineingezogen, unterbricht dies die Gesichtsform und macht den Hut samt Träger interessant.

Auch wenn Martin, neben Hutmacher zudem Modist gelernt hat, sind die traditionellen Trachtenhüte seine Leidenschaft.

Als derzeit einziger Betrieb schärt Martin den handgemachten Velourshut mit der Hand. Dies erzeugt die weiche, kurze Oberfläche, die dem Hut den gewissen Glanz bringt.

Der Hut wird, nachdem er erhitzt wird, mit der Hand auf eine Form gezogen. Anschließend wird er getrocknet, bis er auf den Rand aufgezogen wird. Dann wird fleißig gebügelt, damit der Hut den gewissen Schwung erhält. Nach einer erneuten Trocknungsphase wird der Rand getrimmt, und der Hut bekommt in der Schermaschine den seidigen Schimmer. Nachdem Innenband und Garnierung draufgenäht wurden, wird der Hut dem stolzen Besitzer angepasst.

Mittlerweile gibt es bei den handgemachten Hüten eine Wartezeit von 1 1/2 Jahren. Für die, die nicht so lange Zeit haben, haben wir das "fertige Velours" in unserem Sortiment. Qualitativ völlig gleich, unterscheidet sich das "fertige Velours" nur in der Oberfläche. Formen, Farben und Garnituren können genauso flexibel zusammengestellt werden.

Der Woll-und Haarhut

Der Woll- oder Haarhut ist im Gegensatz zum Velourshut regentauglich. Die Wolle eignet sich besonders als Alltagshut, da sie sehr robust und wetterfest ist. Dafür wird Schafwolle gefilzt und zu einem Stumpen verabeitet.

Der Haarhut unterscheidet sich vom Wollhut durch eine feinere Oberfläche und einem großem Tragekomfort, da er sehr leicht ist. Hier werden Kaninchenhaare zu einem Stumpen gepresst.

Über die Jahre hat sich Martin ein großes Repertoire an verschiedensten Formen und Farbzusammenstellungen erarbeitet, die er auch lagernd da hat.

Für Jäger, Vereine und Menschen, die oft draußen sind, ist der Woll- und Haarhut eine idealer Begleiter.

Wichtig ist hier: Die richtige Patina bekommt der Hut erst durchs Tragen.

Der Trachtenstrohhut

Im Sommer nicht nur ein fesches Accessoire, sondern auch ein richtiger Sonnenschutz. Weizenstroh wird in Handarbeit zu 15 Meter langen Borten geflochten, diese Borten werden dann auf unsere verschiedenen Formen genäht. Verschiedene Formen, Farben und Garnierungsmöglichkeiten bilden die Basis für einen individuell zusammengestellten Hut.

Die meisten Strohhüte haben wir lagernd im Geschäft, vorallem bei den Damenhüten muss man mit ca. 2 Wochen Wartezeit zum Garnieren rechnen.

Damenhüte

Auch die Damen finden bei uns eine große Auswahl an Haar-,Woll- und Velourshüten in verschiedensten Farbzusammenstellungen. Von modischen Wegbegleitern bis zu Trachten-, Vereins- und Schalkhüten geht unser Damensortiment.

Alte Bilder bilden die Basis für neue Kreationen. Auch hier ist immer die persönliche Beratung ausschlaggebend für ein zufriedenstellendes Ergebnis.

  • Hutmacherei Wiesner
  • Hutmacherei Wiesner

Feldstrasse 9

83700 Rottach-Egern

08022/673824

Öffnungszeiten:

November bis Februar: Mittwoch - Freitag 9.00 - 12.00h & 14.00-17.00h Samstag: 9.00 - 12.00h

März bis Oktober: Mittwoch - Freitag 9.00 - 12.00h & 14.00-18.00h Samstag: 9.00 - 12.00h